SEO Tipps Inhalte

7 SEO Tipps für deine Blogartikel

3 Minuten Lesezeit

Du möchtest mit deinen Blogartikeln bessere Rankings in Google erreichen? Dann findest du in diesem Video einige klasse Tipps.

Falls dein Englisch noch zu wenig gut ist, findest du weiter unten die wichtigsten Punkte aufgelistet.

Video: 7 SEO Tipps für Bloginhalte bei Google

Tipp 1 – Mit Anleitungen (Gebrauchsanweisungen) ranken

Als Beispiel wird hier ein Blitz für eine professionelle Kamera angeführt. Die Frage ist, wie bringe ich meinen Content an der offiziellen Anleitung des Herstellers vorbei?

Lösung: Sinnvolle Bebilderung und dies im Titel nennen „hilfreiche, visuelle Anleitung“. So macht es etwa WikiHow.

Tipp 2 – Was Besucher bereits auf der Webseite suchen

Analytics nutzen, um herauszufinden, was Besucher auf der eigenen Webseite in das Suchformular eingeben. Das sind in der Regel sehr passende anfragen und eventuell hast du dazu noch keine Inhalte geschrieben.

Wenn deine Leser danach suchen, dann muss es sich fast zwingend um verwandte Themen handeln. Und wie im Video gesagt wird, eventuell auch sehr lukrative Produkte (Affiliate).

Tipp 3 – Veröffentlichungsdatum verstecken

Mittlerweile weiss fast jeder, dass Aktualität eine Rolle spielt, wenn es um das Ranking geht. Gleichzeitig wirst du aber auch keine Zeit haben, jeden Artikel zu aktualisieren. Mit dem Plugin „WP Old Post Date Remover“ kannst du einstellen, ab wann das Veröffentlichungsdatum nicht mehr angezeigt wird. Auf diese Weise springt zumindest niemand ab, weil er das Gefühl hat, dass der Inhalt alt ist.

WP Old Post Date Remover Plugin kostenlos über die WP Plugin Datenbank

Tipp 4 – Search Intent unklar

Bei einzelnen Keywords weiss Google manchmal nicht, was eigentlich gesucht wird. Wer etwa nach „Katze“ sucht, der will vielleicht lustige Videos, niedliche Bilder oder möchte wissen, wo er eine Katze kaufen kann.

Die Lösung: Mehrere mögliche Suchintentionen im Titel nenne. Also etwa so: „Katzen – Lustige Videos, niedliche Fotos und eine Katze kaufen“. Das erhöht die Chance, dass eine breite Masse angesprochen werden kann. Der Inhalt muss den Titel natürlich widerspiegeln. Sprich, du musst die gestellten Fragen auch beantworten.

Tipp 5 – Lange Inhalte auf mehrere Seiten

Sehr lange Texte ranken oft besser als kürzere. Das bringt aber auch Probleme mit sich. So kann es die Ladezeit erhöhen, insbesondere bei viel Bebilderung und der Leser kann von sehr viel Inhalt abgeschreckt werden. Wer hat denn heute noch Zeit?

Bei solchen Fällen könnte es daher sinnvoll sein, den Artikel auf mehrere Seiten aufzuteilen. So wie das etwa bei Inhalten von bekannten Zeitungen und Magazinen oft der Fall ist.

Tipp 6 – Keine Frage im Titel

Es war eine Zeit lang üblich, Blogtitel als Frage zu formulieren. Offenbar kannst du damit aber auch den Erfolg des Contents aufhalten.

Stattdessen macht es mehr Sinn, eine etwas breitere Aussage für den Titel zu wählen und dann im Post selbst mehrere Fragen aufzuwerfen. Auf diese Weise kann dein Inhalt für mehrere Fragen ranken.

Also statt den Titel „Kann ich mein Fahrrad auf einer betonierten Strasse nutzen?“ zu nennen, wäre es besser diesen Titel zu wählen: Kann ich mein Fahrrad auf hartem Untergrund nutzen?

Danach kannst du im Text mehrere Fragen aufwerfen, etwa ob du auf betonierten Strassen fahren kannst oder auf einem harten Waldweg.

Tipp 7 – Kurze Artikel für neue Blogs

Neue Blogs haben es zum Teil sehr schwer zu ranken, auch mit sehr langen und hochwertigen Inhalten.

Eine mögliche Lösung ist es, kürzere Artikel zu schreiben, die auf sehr fokussierte Suchanfragen zugeschnitten sind, Loooongtail sozusagen.

Damit rankst du dann zwar nur für eine ganz bestimmte Anfrage, du wirst aber von Google auf diese Weise erste Impressionen erhalten und darauf lässt sich dann aufbauen.

Das könnte dich auch interessieren

Rating: 4.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...
Dani Schenker
Seit 2006 setze ich bei den meisten Webprojekten auf Wordpress und kann mich durchaus als Fan bezeichnen. Start involviert bin ich beim Gemeinschaftsprojekt Zielbar. Bei Tropenwanderer blogge ich regelmässig. Via WP Diener teile ich mein Wissen mit dir.
Dani Schenker on LinkedinDani Schenker on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.