Analytics

Mit diesen Analytics Tools findest du heraus, welche deiner Inhalte am besten ankommen und was deine Leser wollen.

Google Analytics

Google Analytics ist ein professionelles Analysetool mit dem du feststellen kannst, welche Seiten deines Blogs aufgerufen werden und woher Besucher kommen.

kostenlos

Clicky*

Diese Google Analytics Alternative kam vor einigen Jahren auf und besticht vor allem durch seine einfache Bedienbarkeit. Clicky ist sicherlich auch unter den SEOs beliebt, die mal ein Experiment fahren wollen, ohne dass Google jedes Detail auslesen kann.

kostenlos kostenpflichtig

HumCommerce*

Mit HumCommerce kannst du die Besucher deines WooCommerce Shops analysieren und genau sehen, wie diese mit deiner Seite interagieren.

kostenlos kostenpflichtig

matomo

matomo (früher Piwik) ist ein Analysetool für deinen Blog. Um matomo kostenlos zu nutzen musst du die Software auf deinem Server installieren.

kostenlos kostenpflichtig

Zurück zur Übersicht

Blogbesucher analysieren – wissen was los ist

Die Analyse der Aktivitäten auf deinem Blog ist absolut entscheidend in vielerlei Hinsicht. Das sind die wichtigsten Punkte:

  1. Wissen was ankommt: Dein Analyse Tool kann dir sagen, welche Inhalte die Leser besonders interessiert. Darauf kannst du aufbauen und weitere passende Inhalte schaffen.
  2. Wissen was nicht ankommt: Inhalt ist nicht gleich Inhalt. Wenn du Texte schreibst, die niemand liest, dann kannst du es auch gleich bleiben lassen.
  3. Besucherzahlen nutzen: Wenn du vor hast mit deinem Blog Geld zu verdienen, dann sind die Besucherzahlen ein gutes Argument. Diese musst du wissen, damit du Advertiser von deinem Blog überzeugen kannst.

Dein Analytics Tool kann dir heute auch sagen, wie sich deine Besucher auf der Seite bewegen. Daraus kannst du viele Erkenntnisse ziehen und deinen Blog so anpassen, dass dieser in Zukunft noch erfolgreicher ist.

Ein Tool oder eine Ressource vorschlagen